Ankündigung einer Chansonette - von Erich Kästner

Ankündigung einer Chansonette - von Erich Kästner. Wie Erich Kästner Chansonsängerinnen sieht. Was ist eigentlich ein Chanson? - von Friedrich Hollaender

Sie ist nicht sehr schön.

Doch es kommt nicht drauf an.
Ohne Schönheit geht's auch.
Sie ist eine Frau. Und steht ihren Mann.
Und hat Musik im Bauch.
Sie kennt das Leben in jeder Fasson.
Sie kennt es per Du und per Sie.
Ihre Lieder passen in keinen Salon.
Höchstens die Melodie.
Sie singt, was sie weiß. Und sie weiß, was sie singt. Das merkt man am Gesang.

Und manches, was sie zum Vortrag bringt, behält man jahrelang.
Sie pfeift auf das mühelos hohe C.
Und ihr Ton ist nicht immer rund.
Das Herz tut ihr manchmal beim Singen weh.
Denn sie singt nicht nur mit dem Mund.
Sie kennt den Kakao, durch den man uns zieht,
genauso gut wie wir, und sie weiß zu dem Thema so manches Lied.

Und ein paar davon singt sie hier!

(von Erich Kästner)

______________________________________________________________

Was ist eigentlich ein Chanson?

Wenn man singt: "Ich liebe dich" - dann ist es eine Oper

Wenn man singt: "Ich bin verliebt" - dann ist es eine Operette.

Wenn man singt: "Sei lieb zu mir" - dann ist es ein Schlager.

Wenn man aber singt: "Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt"

                   - dann ist es ein Chanson! (von Friedrich Hollaender)

Artikelaktionen